BUCHACHER'S LIGHTARTPICTURES

Der Fotokünstler Gerhard Buchacher geht mit seinen Werken neue und spektakuläre Wege.

Sein Credo: „Fotografieren ist Malen mit Licht, Komponieren mit Farben und Sehen mit Liebe“

  • Geboren am 5. April 1978 in Villach; lebt und arbeitet seit 2006 in Wiener Neustadt als Fotograf und Fotokünstler

  • Er verbrachte seine Kindheit auf Schloss Töllerberg (Kärnten).

  • Inspiriert von Malern und Fotografen, die diesen idyllischen Platz besuchten, entschloss er sich bereits im Alter von 6 Jahren Fotograf zu werden. Mit 16 Jahren und seiner ersten Spiegelreflexkamera begann er bei Events zu fotografieren. Darüberhinaus experimentierte er z.B. mit Mehrfachbelichtungen und Infrarotfilmen.

  • Durch laufende Weiterbildung im fotografischen Bereich konnte er schließlich die Meisterprüfung für Fotografie erfolgreich ablegen. 

  • Besonders wichtig ist dem Foto-Künstler die Auffassung Fotografie auch als Kunstform zu verstehen. Daher versuchte er sich im Laufe der Zeit in vielen kreativen Bereichen der Fotografie. So konnte er auch seinen eigenen Kunst-Stil (er)finden.

  • Seit 2005 geht Gerhard Buchacher mit seiner Lightart-Fotografie spektakuläre neue Wege.

  • Dabei setzt der Künstler direktes und indirektes Licht, Lichtreflexionen, leuchtende Motive, Leuchtstoffe, UV Farben und Techniken zur Lichtbrechung ein. Durch diese Lichtvisualisierungen entstehen farbenfrohe und teilweise abstrakte Werke, die einen Bogen zwischen Fotografie und Malerei spannen.

  • Ein weiterer Berührungspunkt mit der Malerei entsteht,  indem der Künstler menschliche Modelle händisch bemalt und fotografiert.

  • Die Werke entstehen meist in Kreativsessions, aber auch spontan, wenn sich eine passende Lichtsituationen zeigt.

  • Die so entstandenen Werke werden ohne Computer-Verfremdung chemisch (Lambda C-Print) entwickelt sowie auf Alu-Dibont kaschiert und sind daher echte Fotografien.

Die Werke können (technisch gesehen) in 3 Kategorien eingeteilt werden:

  • Model mit Farblichteffekten in Szene gesetzt
  • Model mit Farbe bemalt und in Szene gesetzt
  • Lichtvisualisierungen
  • Der Künstler sieht seine Mission darin, mit seinen Werken die Phantasie des Betrachters zu beflügeln und Raum für Eigeninterpretationen zu lassen. Daher werden für die abstrakten und phantasiebeflügelnden Werke Nummern statt Namen verwendet.

  • 2010 startete er mit seiner ersten größeren Ausstellung und führte die erfolgreiche Präsentation seiner Bilder in den letzten  Jahren erfolgreich fort.
  • 2015 wurde er im Rahmen eines exklusiven Künstlerempfangs vom Bundespräsidenten empfangen.
  • Auszeichnung für künstlerische Fotografie (Österreichische Staatsmeisterschaft)

Kunstwerk-Auswahl​